Suche

Golden Hour: Tipps für Golden Hour Portraits und Fotoshootings

Aktualisiert: März 9

Die Golden Hour ist die Zeit kurz vorm Sonnenuntergang und kurz nach dem Sonnenaufgang. In dieser Zeitperiode ist das Sonnenlicht rötlicher und weicher.

Heute beantworte ich euch folgende Fragen:

Golden Hour

Schon einmal vorweg:

Zur Golden Hour sieht kein Bild aus wie das vorherige. Dadurch sind deine Möglichkeiten quasi endlos. Experimentieren und ausprobieren ist dabei der Schlüssel, um einmalige Fotos und Portraits zu erstellen.

Was ist die Golden Hour genau und wann beginnt sie?

Wie bereits erwähnt ist die Golden Hour die Zeit kurz vorm Sonnenuntergang und kurz nach dem Sonnenaufgang. Der genaue Zeitpunkt hängt vom Shooting-Standort und der Jahreszeit ab. Meine Empfehlung: Downloadet euch eine Golden Hour App aus dem App Store oder Play Store. Dort gibt es viele kostenlose und gute Apps.

Das besondere an dieser Uhrzeit ist der Stand der Sonne im Bezug zum Foto-Motiv bzw. Model. Durch den Winkel der Sonne zur Erde entsteht ein weiches, indirektes Licht.

Dieses Licht erzeugt keine unschmeichelhaften Schatten in Gesichtern und erzeugt eine warme Temperatur in euren Fotos. Diese warmen Temperaturen erzeugen eine sehr schmeichelhafte Beleuchtung für euer Motiv oder euer Model.


Wie nutze ich die Golden Hour für meine Fotos?

Jede Art von Fotografie kann stark von der Golden Hour und ihrem weichen, warmen Licht profitieren. Dabei unterscheidet man in der Regel 5 verschiedene Licht Situationen:


Frontales Licht:

Bei dieser Licht Situation schaut dein Model direkt in die Sonne. Durch den tiefen Stand der Sonne ist dies möglich ohne die Augen zusammenzukneifen oder das Gesicht zu verziehen. Die Sonne wird deinem Bild einen warmen Grundton geben und das Gesicht deines Models gleichmäßig ausleuchten.


Hintergrundlicht:

Bei dieser Licht Situation befindet sich die Sonne direkt hinter deinem Motiv oder Model. Dadurch entsteht ein weicher, warmer und strahlender Effekt. Die Bilder erscheinen dadurch sehr märchenhaft und zauberhaft. Gerade diese Bilder bieten sehr viele Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung


Portrait Back Lit

Sun Flare:

Wenn die Sonne deine Linse berührt entsteht ein sogenannter "Sun Flare." Dieser kann je nach Linse variieren. Um diesen Effekt zu erzielen musst du die Linse deiner Kamera so lange schwenken bis das Licht im Sucher auftaucht. Während der Golden Hour ist dieser Effekt am Einfachsten zu erzielen. Auch hier empfiehlt es sich verschiedene Winkel und Positionen auszuprobieren, um den Effekt optimal zu nutzen.

Sun Flare

Silhouette: Beim Silhouetten-Effekt ist dein Motiv im Vordergrund und die Sonne direkt im Hintergrund. Dabei wird der Fokus auf die Sonne gelegt, wodurch das Motiv als schwarze Silhouette vor dem Hintergrund erscheint. Mit diesem Effekt können sehr künstlerische Fotos erstellt werden.

Silhouette Golden Hour

Rim Licht:

Rim Licht wird deutlich als eine Art "Heiligenschein" um das Motiv. Dieser Effekt entsteht, wenn man die Sonne so positioniert wird, dass dein Motiv leuchtet. Es dauert eine Weile bis man diesen Effekt gemeistert hat, aber auch hier macht Übung den Meister. Für diesen Effekt muss die Sonne nicht direkt hinter deinem Motiv positioniert sein.

Rim Licht Foto

Tipps und Tricks für Fotos und Portraits zur Golden Hour


1. Schaue dir an den vorherigen Tag das Wetter an

Es ist sehr schwer für Golden Hour Fotos sehr weit im Voraus zu planen. Da du das Wetter in der Zukunft nicht wissen kannst. Aus diesem Grund solltest du dir in den Tagen vor dem Shooting regelmäßig das Wetter anschauen, um zu sehen wie das Wetter und die Sonne sich verhalten. Dadurch siehst du auch, ob das Shooting womöglich wegen schlechtem Wetter verschoben werden muss.

2. Plane deine Fotoshootings direkt zur Golden Hour

Die Golden Hour dauert oftmals maximal eine Stunde! Aus diesem Grund solltest du dein Fotoshooting früh genug starten und einplanen genau zur Golden Hour mit den Fotos anzufangen. Ansonsten kannst du sehr schnell in Stress geraten und aus der Ruhe gebracht werden. Plane die Anfahrtszeit und den Aufbau von deinem Equipment bei der Planung mit ein. Dann dürftest du zeitlich keine Probleme bekommen.

3. Kenne die Location

Du solltest die Location schon einmal vorher besichtigt haben. Dadurch kannst du die volle Zeitspanne der Golden Hour ausnutzen und vorher schon einmal schauen, an welchen Orten du Bilder machen möchtest. Auch dadurch vermeidest du sehr viel Stress und du kannst ganz in Ruhe deine Bilder aufnehmen.


4. Achtet auf eure Kamera Einstellungen

Einer der wichtigsten Punkte beim Fotografieren während der Golden Hour sind die Kamera Einstellungen. Hierbei solltest du unbedingt den manuellen Modus deiner Kamera verwenden. Dadurch kannst du die Blende, Verschlusszeit und ISO selbst bestimmen. Während der Golden Hour solltest du bestenfalls offenblendig fotografieren, um dadurch schöne Lichteffekte entstehen zu lassen.

Weiterführend empfehle ich dir im RAW-Format zu fotografieren. Dadurch hast du im Anschluss weitaus mehr Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung. Ebenfalls solltest du auf jeden Fall deine White Balance manuell konfigurieren. Entweder du kalibrierst die White Balance selbst oder du wählst den Wolken-Modus in deinen Kamera Einstellungen.

Sollte dieser Punkt verwirrend für dich sein empfehle ich dir einen Fotografie-Workshop zu belegen: Fotografie Workshop

5. Nutze natürliche Schatten

Durch die tiefstehende Sonne entstehen viele schöne, lange Schatten z.B. durch Bäume. Diese Schatten kannst du beispielsweise als Führungslinien verwenden oder als Element, um deinem Bild mehr Tiefe zu geben. Ebenfalls kannst du die Sonne z.B. hinter Baumkronen platzieren, um einen natürlichen Filter über das Sonnenlicht zu legen. Dadurch wird das Licht der Sonne etwas abgeschwächt und noch weicher. Auch hierdurch ergeben sich viele Möglichkeiten um atemberaubende Fotos zu schießen.


6. Schieße mehrere Fotos zur Golden Hour

Das Licht verändert sich zu jeder Minute der Golden Hour. Aus diesem Grund solltest du möglichst viele Fotos schießen, um eine große Auswahl zur Verfügung zu haben. Auch hierbei solltest du oft die Perspektive wechseln und dich mit deiner Kamera bewegen, um viele Blickwinkel zu berücksichtigen. Jedes Foto während der Golden Hour hat das potenzial ein einmaliges Meisterwerk zu werden.


Golden Hour Tipps und Tricks

7. Experimentiere bei der Bildbearbeitung

Der wichtigste und spaßigste Teil nach einem Golden Hour Fotoshooting ist die Bildbearbeitung. Bei diesem Schritt werden eure Roh Fotos zu Diamanten geschliffen. Hier bieten euch Bilder im RAW-Format unglaubliche Möglichkeiten, um mit Farben zu spielen, Lichter zu verstärken, Presets zu verwenden und vieles mehr. Bei diesem Schritt solltet ihr euch wirklich Zeit lassen, mehrere Varianten eines Fotos erstellen und verschieden Presets verwenden.